91

Re: JESUS SANANDA

4. Juni 2015
VERGEBUNG HEILT DIE WELT, SANANDA


https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Ich bin es – SANANDA

Die Liebe aus dem Sein umhüllt dich und mein
Licht fließt in dein Herz. So ist es heute und auf ewig!

Ich bin SANANDA

Geliebte Menschen,

dem Leben huldigt diese Zeit,
auch wenn der Tod allgegenwärtig ist.
Der Liebe ist die Welt geweiht,
auch wenn sich das Schicksal dieser Menschheit
noch erfüllen muss und dabei Hass und Dunkelheit
erneut zum Vorschein kommen.
Alles zeigt sich nun im Licht und ehe diese Welt ganz
abgestreift wird gilt es hinzublicken, anzunehmen,
aufzulösen und zu vergeben, denn wahrlich:

Die Vergebung heilt die Seelen und
die Vergebung heilt die Welt.

Die Güte Gottes und das Licht des Himmels fließen unablässig
auf die Erde, damit ihr auferstehen könnt und euch erheben.
Dem Tod sollt ihr nicht mehr begegnen, ihr, die ihr Gott dient
und vor der Menschheit Zeugnis ablegt von der Welt des Lichts.

Tag wie eine Ewigkeit

Mutter Erde wandelt sich erneut und es beginnt die
nächste Phase ihrer Transformation. Das bringt mit
sich, dass sich Erdmassen bewegen und Gebirge öffnen,
dass große Wasser Städte und Staaten fluten, dass ein
Feuer alles verbrennt, in dem die Lichtkrieger dennoch
nicht verbrennen.
Die Dunkelheit und die auf Erden noch anwesenden
Abgesandten der Finsternis werden durch Mutter Erde
von dieser Welt genommen, denn das „große Grauen“,
der Untergang einer ganzen Welt, soll sich für euch
nicht mehr erfüllen.

Der Himmel schreitet ein und Mutter Erde erschafft
sich neu aus einem Guss. Ein Tag wie eine Ewigkeit
bricht an und gewandelt wird die Welt noch vor der
Abendröte.

Geht weiter ohne Furcht! Bleibt treue Diener des Lichts!
Seid euch eurer Macht bewusst! Verankert euch in Gott!

Der Himmel ist auf Erden angebrochen,
auch wenn die Hölle auszubrechen scheint!

Blickt hinter den Schleier und ihr werdet sehen:
Die Illusion der Finsternis existiert und sie befindet
sich in einer anderen Welt, der ihr nicht länger angehört.

In unendlicher Liebe

Ich bin
SANANDA

http://www.lichtweltverlag.blogspot.de/ … nanda.html

92

Re: JESUS SANANDA

6. Juni 2015
BODHISATTVA, JESUS SANANDA

https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Bodhisattva
Gespräch mit Jesus Sananda

Geliebter Jahn,
was du erlebst, ist die breite Masse der Menschen,
die das spirituelle Licht nicht ertragen.
So werden sie aggressiv und unberechenbar.

Bericht: Auf der Busfahrt hier in das Cafe, wo ich gerne
schreibe, waren der Fahrer und die Fahrgäste, ob eines
völlig überfüllten Busses, total aggressiv und auch hier
im Caféhaus spricht mich ein junger Mensch sehr ungehalten
an – es scheint, wie wenn den Menschen die Sicherungen
durchknallen…

So ist es auch, Jahn. Die Menschen verlieren sich komplett,
da sie es nicht gewohnt sind, auf sich selbst hinzublicken,
sie reflektieren nicht und es fehlt dabei an Übung. Jetzt,
würden sie diese Fähigkeiten dringend benötigen, doch sie
haben es nicht erlernt und nicht erworben. Die vielen
Hinweise der geistigen Welt wurden in den Wind geschlagen
und nun zeigt es sich, dass diese Zeit wahrlich alles aufzeigt,
was in einem Menschen verborgen lag.

Entladungen 

Es sind die Entladungen der Kräfte, welche die Menschen
bisher zu unterdrücken versuchten.

JJK: Und mir fällt auch auf, dass es gleich ist, ob ein Mensch jung
ist oder alt, denn ich erkenne, dass immer mehr junge Menschen
ungeklärt sind und sehr beladen. Stimmt das so?

JESUS SANANDA: Ja durchaus. Das menschliche Alter gibt nicht
den Ausschlag. Bedenke bitte, die Menschen kommen immer mit
dem ganzen karmischen Kleid auf die Erde. Ein Mantel, der ab
dem 7. Lebensjahr beansprucht wird.

Siehe dazu auch: „Die Jesus Biografie – Teil I“, S 89ff.
http://www.lichtweltverlag.com/shop/ang … /index.php

So ist es gleich, wie jung oder alt ein Mensch ist;
so er seine Themen nicht erlöst hat, zeigt sich das genau.
Daher tragen auch noch junge Menschen unglaubliche
Energiepakete und energetische Verschmutzungen mit
sich herum. Eine Ausnahme bildet die große Schar der 
Neuankömmlinge, seit dem ausgehenden Jahr 2000.
Da werdet ihr sehr wenige Verunreinigungen wahrnehmen,
da diese Seelen aus einer anderen Schöpfungsebene zu euch
kommen und von den alten Lasten der Zeit nahezu befreit sind.
Es sind Meisterseelen oder solche, die unmittelbar vor der
Meisterschaft stehen. Das heißt, ein jeder Jahrgang, der
nun auf dieser Erde geboren wird, ist im Grundmodus
geklärter und reiner. Doch viele Menschen, der Generationen
zuvor, haben noch ihr karmisches Rüstzeug abzulegen und
dass betrifft auch die 20+ Jährigen.

JJK: Bisher wurde ja immer wieder auf die „Indigo-Kinder“
hingewiesen und wir dachten ja, dass nur noch solche
Kinder geboren werden.

JESUS SANANDA: Das ist auch so richtig seit geraumer Zeit
und mit Übergängen, seit 2000 ausschließlich.

Indigo-Kinder

Doch bedenkt bitte auch, so ein Indigo-Kind nicht das geeignete
Umfeld erhält, beginnt es sich selbst zu verleugnen und kreiert
Muster, klinkt sich in die Energie der Umgebung ein und verliert
sich. Es sind nicht die direkten karmischen Umstände, die da
wirken, da diese Kinder wenig Karma mitbringen, doch sie
müssen mit dem Wenigen, was ihnen geboten wird zurecht
kommen und das bringt diese an den Rand des Wahnsinns.
Es findet also eine Durchmischung der Realitäten statt, das
an sich klare wird unklar, da es in einer Welt des Unverständnisses
existieren muss. Daher ist es so bedeutend für alle Eltern zu wissen,
womit sie es zu tun haben, so sie ein Kind in diese Welt bringen.

Zusammengefasst soll gesagt sein: Nicht ein jedes Hohe,
an irdischen Jahren jedoch noch junge Licht im Menschsein ist
auch automatisch geklärt in sich, da sich die Lebensumstände
noch immer auswirken.
Darüber hinaus gilt es festzuhalten, dass an vielen Menschen
der Wandel einfach vorbei geht. Und diese sind derzeit auf beiden
Ebenen präsent. Sowohl auf 3D wie auch auf 5D. Noch findet
eine gewisse Durchmischung der Menschen statt, wie ja auch
die Ebenen selbst noch durchmischt sind.
Das fördert alles zutage, nichts bleibt ausgespart.
Und bedeutend ist auch, dass es für ein ungeklärtes Wesen
auf einer Welt, die zunehmend von 5D-Schwingungen durchwirkt
ist, ungemütlich wird.

Das spirituelle Licht der Zentralen Sonne wirkt,
verrichtet seine Arbeit und bringt Licht in alle
Angelegenheiten. Entladungen ereignen sich derzeit
auf allen Ebenen, so auch auf der des menschlichen
Zusammenlebens auf Gaia TERRA XX

JJK: Darf ich das Thema etwas wechseln?

JESUS SANANDA: Ja nur zu, Jahn.

JJK: Nun, Polsprung? Was hat es damit auf sich?

Siehe dazu auch- THEDEUS NOR’ SAM:
http://lichtweltverlag.blogspot.com/201 … s-nor.html

JESUS SANANDA: Es gibt unterschiedliche Szenarien
dafür. Doch das sich das ereignet, steht fest.

Polsprung

Wir erwägen einen „Hyperraum“ zu schaffen, in diesen Tagen.
Einen Raum, in dem alle Menschen, die auf 5D weiterleben werden,
die Ereignissen abwarten. Doch das ist nur eine Option, denn so
sich die Erden weit genug entfernt haben, seid ihr in ein
Hologramm eingebettet, das einem „Hyperraum“ gleicht,
und so bleibt ihr nahezu unbeeinflusst davon.
Es gab auch die Möglichkeit, euch in einem längeren Schlaf
zu halten, euch in den Erdinnenraum zu bringen währenddessen,
doch diese Optionen scheiden immer mehr aus, da sich diese
Ereignisse mehr und mehr in das Alltagsmuster dieser neuen
Zeit integrieren werden.

Wir gestalten alles mit so wenig Aufsehen wie nur möglich und
so werden viele Szenarien, die wir bisher in das Spiel brachten,
nicht geschehen.

Dieser Wandel soll in Frieden geschehen, abgesehen
von den häufigen Entladungen der alten Energiestrukturen,
die auf planetarer Ebene und auf individueller Ebene noch
erlöst werden müssen.
Wir unternehmen also alles, um die notwendigen
Ereignisse abzumildern und für euch so gut wie
nur möglich ohne weitere Dramen ablaufen zu lassen.

Wir zeigen uns!

Auch gibt es einen bereits feststehenden Zeitpunkt,
an dem wir uns zu erkennen geben. Das wird alles verändern.
Hier sind nicht nur die Ereignisse der letzten Zeit, in der sehr
viele Sichtungen unserer Raumschiffe sattfinden gemeint,
sondern es ist ein für alle Menschen dieser Erde nicht zu
leugnendes Ereignis geplant, um jede Spekulation über
uns zu beenden.

Das geschieht, nachdem sich unsere Schwingungsebenen
unmittelbar zu berühren beginnen. Denn nur dann könnt ihr
uns auch annehmen und als das erkennen was wir sind,
die Lichter vom Himmel.
Es müssen bei Gut einem Drittel der Menschen, die auf 5D
leben möchten, sämtliche Ängste entfernt sein, die diesem
Erkennen im Wege stehen. Das heißt, jede Dunkelheit muss
entfernt sein in einer Seele, denn ansonsten hält sie unser
Hervortreten als das Werk des „Teufels“. Eines dürft ihr
niemals außer Acht lassen. 

Eine Sichtung, in der wir uns euch offenbaren,
muss von euch auch verstanden werden und richtig
eingeordnet werden können. Ihr müsst bereit sein,
es zu erkennen, dann erst werden wir hervortreten.

Denn selbst das größte Wunder wirkt nicht, so sich ein Mensch
diesem verschließt. Derzeit werdet ihr auch darauf vorbereitet,
indem ihr vermehrt bei uns einkehrt während ihr schläft und so
wird es ein Leichtes sein für euch, uns zu erkennen, so wir uns
zu erkennen geben.

JJK: Das heißt also, dass all die Berichte, die darüber
kursieren, tatsächliche Optionen bilden?

JESUS SANANDA: Ja, doch diese werden ständig an die neuen
Gegebenheiten, die ihr durch eure Arbeit an euch selbst erschafft,
angepasst und sind somit auch ständigen Veränderungen unterworfen.
Gewiss ist, dass sich alles wandelt, etwas ungewisser ist es, wie es
sich zuträgt und zu welcher Zeitlinie. Denn eine jede Zeitlinie hat
ihre Potentiale und manche werden 1 zu 1 erfüllt andere wiederum
fallen aus, da wir auf neue Möglichkeiten zurückgreifen können.
Es ist auch für uns eine überaus spannende Angelegenheit.
Wir haben den Überblick über alle Potentiale, doch auf welches
schlussendlich zugegriffen wird, das wird relativ kurzfristig
und durch eure individuellen Entscheidungen bestimmt.

JJK: Weißt du Jesus, ich bemerke immer wieder, wie viele Fragen
die Menschen dazu haben und ich denke oft, dass das viele fragen
zu nichts führt. Wo ist also ein fragen angemessen und wo völlig
überflüssig?

JESUS SANANDA: Die Frage ist so zu stellen: Was ist in einem
Menschen vorherrschend? Ist es der Verstand oder ist ein Wesen
bereits direkt mit dem inneren Wissen verbunden. Sobald das
geschehen ist, ist das Ende der Fragen nahe.

Ende der Fragen

Dann erübrigt sich jede Frage, da man weiß, dass zur rechten
Zeit alles gegeben wird was es braucht. Auch der Verstand
erhält Erklärungen, damit er zufrieden ist und im Frieden bleibt.

Herrscht allerdings der Verstand vor, so gewinnen die Fragen
einen zwanghaften Charakter und man möchte alles auf dieser
begrenzten Ebene „verstehen“, doch Wissen bleibt dennoch aus,
da man die Fülle der Informationen,  die wir seit Jahren zu euch
bringen, mit dem Verstand niemals erfassen kann! Das ist einfach
nicht möglich, dazu ist der Verstand nicht in der Lage, gleich wie
sehr ihr euch abmüht es verstehen zu wollen und es euch erklären
zu müssen. Ist in einem Menschen also die innere Gewissheit,
dass sich alles zur rechten Zeit zeigt, vorhanden, so halten sich
alle Fragen in den harmonischen Grenzen eines in sich im
Frieden lebenden Wesens.

Ist der Verstand die Ebene, auf der man nach dem Begreifen
sucht,  herrscht permanente Unrast und Unfrieden und man
lässt sich alles „erklären“ und versteht dennoch nichts.
Denn: Das Wesen der Unendlichkeit und wir bringen nur
solche Informationen zu euch, da ihr von der Endlichkeit
in die Unendlichkeit erhoben werdet, offenbart sich nur
jenen Menschen, die es verstehen, ihre Fragen durch ihr
inneres Wissen selbst zu beantworten.

Das viele fragen ist ein Zeichen, dass die Suche im Außen noch
nicht beendet ist. Der ständige Versuch alles „verstehen zu wollen“,
ist ein Merkmal von Raum und Zeit, einer Ebene, auf der durch das verstandesmäßige Begreifen der Dinge Erfolg und Misserfolg definiert
werden. Doch auf den Seinsebenen der Schöpfung stellt sich Wissen
anders ein und nun erwerbt auch ihr diese Fähigkeiten zurück.
Die, die viel fragen, sind bei sich selbst noch nicht angekommen
und vermuten tiefes Wissen, indem sie ihre Fragen beantwortet
sehen. Doch das ist ein Irrtum. Denn Wissen stellt sich ein, so
ihr eurer Lebensspur vertraut und eurer Kraft in euch selbst,
eurem inneren Wissen, aus dem alles hervorquillt, so ihr erst
an diese allwissende Quelle angeschlossen seid.

JJK: Braucht das nicht Übung und Zeit?

JESUS SANANDA: Ja, doch ihr seid bereits dabei,
es mehr und mehr zu erwerben.

JJK: Was mir auffällt ist auch, dass so viele „spirituellen Sucher“
in diesem „Fragemodus“ funktionieren?

JESUS SANANDA: Ja, da dieser „Fragemodus“ als Relikt   
der beschriebenen alten Zeit, mit übernommen wurde.
Viele Menschen, die heute nach dem Wissen aus dem Sein
suchen, sind hoch „gebildet“ und haben sich „Wissen“ bisher
vor allem über den Verstand angeeignet. Das gilt es abzulegen
und zum Kernpunkt des Wissens durchzudringen, der immer
im Bewusstsein eines Wesens liegt.
Viele Menschen beginnen die spirituelle Suche mit dem alten
Rüstzeug und es ist Teil des Weges, dieses abzuwerfen. Und
das betrifft sehr viele, die sich auf den “spirituellen Pfad“ begeben
haben, oder dies zumindest für sich so in Anspruch nehmen.
Vor allem die „Wissenschaftler“ unter euch, sind ungern bereit
alte Pfade zu verlassen und so muss die spirituelle Entfaltung
stagnieren und Frustration macht sich breit.

Evolution zum Buddha

Erleuchtung geschieht fern des Verstandes.
Der Verstand hat mit Erleuchtung nichts zu tun.
Der Verstand ist nicht dabei, so aus eurem Wesen
der Bodhisattva1 hervortritt.

So ihr zum Buddha werdet enden die Fragen und auf
dem Wege dahin, werden die Fragen weniger und
weniger. Es ist ein Anzeichen des Erwachens,
dass die Fragen abnehmen und es ist ein Zeichen
dafür, dass man noch nicht bereit ist für die Erkenntnis
der letzten Dinge, so man unentwegt in den Fragen,
die der Verstand aufwirft, um euch unruhig und
beschäftigt zu halten, den Frieden und das Wissen sucht.

JJK: Also gibt es viele „spirituelle Sucher“, doch viele   
wollen auch noch nicht wirklich finden? Da sie noch der
Erfahrung, dass über den Verstand keine wirkliche Erkenntnis
erfolgen kann, bedürfen.

JESUS SANANDA: Es ist die Evolution zum Buddha, Jahn.   
Alles, was das Menschsein bietet, will gelebt werden von euch.
Daher habt ihr euch entschieden hierher zu kommen, und ihr
kostet alles aus.

Der Verstand ist eines der letzten Hindernisse am Weg
zur Gottesschau. Ist dieser überwunden, so tritt
augenblicklich Erkenntnis ein – augenblicklich.

Es ist gleich womit sich ein unruhiger Verstand
beschäftigt. Ob es „spirituelle Themen“ sind oder sehr
weltliche, solange der Verstand unentwegt für Unruhe
sorgt und Fragen auf Fragen aufwirft, die nur auf dieser
Ebene nach einer Antwort suchen, bleibt jede tiefe
Erkenntnis aus.

Solange der Verstand euch benutzt und solange ihr euch
nicht des Verstandes zu bedienen im Stande seid, ist es
gleich womit ihr euch beschäftigt, ihr bleibt der Erkenntnis
fern.

JJK: Wie aber diesen überwinden,
was kann man solchen Menschen sagen?

JESUS SANANDA: Nichts! Jahn, das ist es. Nichts.
Es ist bedeutend für diese Menschen, dass ihre Fragen
keine Antwort finden und einem Koan2 gleich,
die Wirkung in der Seele selbst entfalten.
Bis von innen heraus die Antworten empor steigen
und bis sich diese im Bewusstsein des Menschen festsetzen.
Bis sich die neue Weise des Erwerbens von Wissen einstellt.

Daher wurde dir von uns auch angeraten, auf die vielen
Zuschriften der Leser nicht mehr zu antworten. Denn
jede deiner Antworten, birgt bereits eine neue Frage.
Das kannst du gerne noch konsequenter handhaben
und das wird dich sehr entlasten.

JJK: Ja, das würde mir die Arbeit sehr erleichtern.
Denn so sehr ich es wertschätze, so die Menschen
vertrauensvoll zu mir kommen, so sehr sehe ich auch,
dass jede Antwort von mir – wie du sagtest – gleich
einen ganzen Schweif von neuen Fragen aufwirft.
Ende nie, sozusagen!

Antworten werden direkt gegeben!

JESUS SANANDA: Darum geht es Jahn! Wir treten nun in
die Phase, in der die Menschen nach den Antworten, die
wir in ihre Herzen legen, zu suchen haben und nicht den
Antworten fremder Lippen nachhängen. Das ist wichtig.
Entferne dich GANZ von der Aufgabe, auf die fragenden
Zuschriften der Menschen näher einzugehen.

Gib weiter, was du aus den Höchsten Lichtebenen der Schöpfung
erhältst, und belasse es dabei. Du musst nichts erklären, denn
einem wissenden Geist erklären sich die Botschaften von selbst.
Und alle, die auf dem Weg in dieses  Wissen sind, benötigen
jetzt diese Hinwendung an ihr ihnen innewohnendes Wissen,
auch wenn es erst mal neu ist und ungewohnt.

Ein jeder ist Gott! Ein jeder sein Meister!
Die Zeit, in der man mit seinen Fragen, auch
wenn sie reiner Absicht sind, an einen Meister
im Außen herantritt ist vorüber, denn die Zeit
der Meisterschaft für alle Menschen hat begonnen.

JJK: Das wird aber viele Menschen vor den Kopf stoßen?
Nicht das ich Sorgen hätte, doch etwas Unbehagen vielleicht,
so sich dann die Mails, die sehr aggressiv sind, wieder mehren
sollten wie bereits schon mal, als ich mich zurückzog?

JESUS SANANDA: Gewiss, das ist durchaus möglich und auch
wahrscheinlich. Doch das ebbt ab und dünnt sich aus. Es ist
ein großer Dienst, den du dadurch den Menschen bietest.
Denn sie müssen auf sich selbst zurückgeworfen werden
und so sie Fragen haben, zunächst in sich selbst nach einer
Antwort suchen, bis sich ihnen kein Weg mehr aufzutun
scheint und dann scheitert der Verstand und dieses Scheitern
bringt alles am Weg – es ist die Geburt in die  Wahrnehmung
des Bewusstseins; der Moment, in dem Wissen gegeben wird
und der Moment, an dem jede Frage eine Antwort findet.
Bis sie schließlich ganz zurücktreten, da eine höhere Kraft
auf diese Begrenztheit nicht mehr zuzugreifen braucht.
Es ist hoch an der Zeit, dass die Menschen in den Modus,
den ihr ewiges Bewusstsein vorgibt, wechseln und nicht länger
dem begrenzten Wirken ihres Menschseins gehorchen; auch
und vor allem so sie sich am spirituellen Pfad wähnen.

JJK: Nun, viel klarer geht es ja wohl nicht!

JESUS SANANDA: Das braucht es jetzt, damit sich
die Menschen nicht verlaufen und „leere Kilometer“ gehen.
Nun kann ein jeder seine Wahl treffen.

JJK: Also werde ich mich nochmals  zurücknehmen,
was die Beantwortung gewisser Fragen betrifft?

(Mitterlweile, über 4 Jahre später, haben wir vom Lichtwelt
Team und habe ich selbst das „Besprechen“ oder „Deuten
von Botschaften“ zur Gänze eingestellt. Gleichzeitig haben
auch die Fragen abgenommen. Ein deutliches Zeichen,
dass die Menschen gereift sind. Anm. JJK)

JESUS SANANDA: Ja, bitte handle so, es ist nicht nur für
dich gut, es ist vor allem gut für die Menschen, die immer
wieder im Außen nach Antworten suchen und sich selbst
noch nicht vertrauen können. Denn auch im Irrtum liegt
eine große Kraft, so man diesen selbst hervorgerufen hat.

Es gilt für die Menschen nun in die
Selbstverantwortung zu treten - auf allen Linien.

Nicht mehr „der oder die hat gesagt“ sondern, ich habe gesagt
und für mich bestimmt, gleich was die Folgen sind. Das ist die
Gehschule jener, die spirituell erwachen möchten. Alle Anderen,
sind noch nicht bereit, in die Selbstbestimmung zu treten.
Auch dabei gilt: “Die Spreu trennt sich vom Weizen.“

Auf 5D gibt es nur „mündige“ Menschen und keine Schüler
mehr, die dem Wissen der Gurus jede Bedeutung beimessen.
So ihr euch auf 5D etablieren wollt, müsst ihr selbst in die
Meisterschaft gehen und dieser Weg beginnt jetzt für viele
Menschen auf diesem Planeten.

JJK: Fühlt sich nach dem Schlusssatz an?

JESUS SANANDA: Ja, für heute ist es gegeben.
Wir gehen weiter und erreichen neue Ebenen des Lichts.

Ihr seid das Wissen, die Kraft, der alles inne ist.
Beginnt darauf zuzugreifen und vertraut darauf,
auch wenn sich manche Irrtümer zeigen zu Beginn,
so ihr dabei seid, diese Fähigkeit zu erwerben.

Denn es ist besser einem selbsterschaffenen Irrtum
aufzusitzen, als ohne tiefe innere Erfahrung etwas
an sich „richtiges“ zu tun, was nur aus zweiter Hand
gegeben wurde.

Sinnt darüber nach – benutzt eure inneren Sinne dazu,
und nicht den Verstand. Beginnt nun damit.

Ihr seid gesegnet und unendlich geliebt von uns.
Ich bin allgegenwärtig, mitten unter euch,

JESUS SANANDA

http://www.lichtweltverlag.blogspot.de/ … nanda.html

93

Re: JESUS SANANDA

8. Juni 2015
LEBT EURE AUFTRÄGE, JESUS SANANDA

Bekräftigung und Ausblick

https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128



Geliebte Menschen,

die Botschaft des Jahres 2011 (Bodhisattva:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2 … nanda.html
ist heute und hiermit bekräftigt!
Erfüllt eure Aufgaben auf Erden, ein jeder da wo er steht, dort,
wo er vom Himmel hingestellt ist und auf die Weise und mit den
Talenten, über die er verfügt.

Lebt Eure Aufträge!

Großes ereignet sich in dieser Zeit auf dieser Welt,
die Erde steigt auf in die lichte Dimension des Seins.
Liebe, Licht und Gnade erwarten euch. Erwartungen,
die sich in diesen Tagen zu erfüllen beginnen.

Umso bedeutender ist es, dass ein jeder Mensch, der am
Aufstiegsplan mitwirkt, heute in seinen Aufträgen steht,
heute konsequent seine Aufträge lebt und umsetzt, heute
unbeirrt weiterschreitet, bis sich mit der Menschheit und
mit euch selbst alles erfüllt.

Die Zeit der großen Ereignisketten ist gekommen!
Es ist die Zeit des Wandels ohne Wiederkehr, da die
Menschheit eingeht in das Reich des Lichts und eine
ganze Welt die Raumzeit überwindet.

Im Gange ist, was dieser Welt vorhergesagt wurde, was für
diese Menschheit vorherbestimmt ist und was vor Äonen von
euch selbst, als ihr noch als vollbewusste Götter unter
vollbewussten Göttern wirktet, in die Wirklichkeit geatmet
wurde.

Gott ist die einzige Wirklichkeit, die heute auf der Erde wirkt
und in Seinem allgegenwärtigen Lichte zeigt sich die Schlacke
aller Zeiten, bis sie sich erlöst und wandelt in das Licht.

Dunkelheit hört auf zu sein, Licht ist überall,
Gott offenbart sich allen Menschen und der Himmel
öffnet seine Abermilliarden Pforten, an denen ihr von
uns erwartet seid.

Wie sehr seid ihr geliebt, wie viel habt ihr erwirkt!

Ich bin mitten unter euch.
Ich bin der Hüter dieser Menschheit
und das Herz der Herzen –

JESUS SANANDA
Die unendliche Liebe zu allem Leben   

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015 … nda_8.html

94

Re: JESUS SANANDA

10. Juni 2015
WIEDERSPRÜCHE UND GEGENSÄTZE, JESUS SANANDA


https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Ein Mann kann unmöglich auf zwei Pferden
sitzen oder zwei Bogen spannen:

Mt 6,24 (Jesus spricht): „Niemand kann zwei Herren dienen:
Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben,
oder er wird dem einen anhängen und den andern verachten.
Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“
Wie dies verstehen?

Ich bin JESUS SANANDA

Geliebte Menschen,

jedem Menschen ist der Weg in das Licht vorgezeichnet und es
ist nur eine Frage der richtigen Stunde, an dem sich ein Mensch
entscheidet, den Pfad des Lichts zu betreten und sein Leben aus
der Finsternis zu heben, um es im Lichte Gottes zu vollenden.
Sobald dies geschieht, beginnt der Mensch damit, alles was ist
bedingungslos anzunehmen. Der Mensch hört auf den einen zu
hassen und den anderen zu lieben, auch wird er niemandem
mehr anhängen, da er im Prozess der Vollendung allmählich
alle Vorstellungen ablegt.

Der Mensch beginnt das ganze Leben zu ehren und alle Aspekte
des Schöpfers anzunehmen. Nichts wird zurückgewiesen, er
beginnt zu sehen, zu verstehen und zu erkennen, dass alles
ein lebendiger Teil der Schöpfung ist, oben wie unten, Licht
wie Schatten, Liebe und Hass.
Langsam öffnet sich einem erwachenden Menschen dieser
Zugang zu seinem allwissenden Bewusstsein, denn es ist
das Eine, die Dunkelheit und das Böse zurückzuweisen und
etwas ganz anderes, diese Wirklichkeit anzuerkennen und
in Liebe anzunehmen, um sie in dieser Liebe, gleich welche
Anstrengungen es auch erfordert, aufzulösen.

Solch ein Menschen weist die „Herren der Finsternis“ zurück,
nimmt deren Existenz jedoch als Wirklichkeit wahr. Als eine
Wirklichkeit, von der ein Lichtkrieger am Ende des Tages und
am Ende der Zeit nicht mehr erreicht oder eingefangen werden
kann.

Leben ganz annehmen

Das Leben in seiner Ganzheit annehmen, keine Seite
der Medaille zu leugnen, das sagen diese Jesus-Worte aus.
Nichts ablehnen, auch wenn es zurückgewiesen wird, alles
sehen. Nichts leugnen, auch wenn die dunklen Herren niemals
in das Haus gebeten werden.
Dies ist der Weg um die polare Welt zu überwinden und um
all-eins zu werden mit dem Sein. Dies ist der Pfad, auf dem
das Leben in seiner Ganzheit erfahren wird.

Die Möglichkeit der Wahl des Menschen bedeutet nur,
dass auf einer bestimmten Ebene des Lebens, das Licht
oder die Finsternis zurückgewiesen werden, um bestimmte
Erfahrungen zu sammeln, jedoch auf der höheren Ebene
der Bewusstheit ist alles eins - eins in Gott.

Es ist eine Frage des Bewusstseins, inwieweit ein
Mensch in diesem scheinbaren Wiederspruch, sich
vom Dunklen einerseits zurückzuziehen es andererseits
dennoch anzunehmen, seine Alles-Was-Ist- Wirklichkeit
erkennt.

Weitet euer Bewusstsein für diese Wahrheit,
denn am Ende der Zeit heben sich alle Gegensätze
auf und es hören alle Wiedersprüche auf zu existieren.

Ich bin mitten unter euch, alle Zeit und in Ewigkeit.
Ich bin der Diener allen Lebens.

JESUS SANANDA

http://www.lichtweltverlag.blogspot.de/ … jesus.html


95

Re: JESUS SANANDA

SANANDA: WELT DER LIEBE, TEIL I

https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128

In das Licht zurückkehren und in die Welt der Liebe
eingehen! Dies ist der Menschheit beschieden, dies
steht allen Lebewesen dieser Erde bevor.

Und so geschieht es nun, dass sich an der Welt erfüllt,
was lange auf sich warten ließ und dass sich an der
Menschheit bestätigt, was bis zum letzten aller Tage
unerreichbar schien: deren Verwandlung in das Licht
und die Rückkehr aller dafür bereiten Wesen zur
alliebenden Wirklichkeit in Gott.

Ich bin SANANDA

Die großen Endkämpfe haben begonnen! Überall auf der
Welt zeigen sich die Verletzungen der lebendigen Mutter
Erde und die Verwundungen der Menschenherzen.
Epochen um Epochen werden heute erlöst, indem sich
unvorstellbare Energien der Finsternis entladen.
Reinigungen von unglaublicher Intensität und Heilungen,
die nicht mehr erwartet wurden, treten ein.
Leid und Schmerz werden transformiert und das Mitgefühl
zu allem Leben und tiefes inneres Verstehen um die
Richtigkeit aller Dinge treten ein.
Wenn ein Menschenherz heilt, dann breitet sich inneres
Wissen aus und ein neues und tiefes Verständnis des
Lebens wird Stufe für Stufe gewonnen.

Und während sich die Energien vieler Zeiten auf dieser
Welt jetzt entladen, beginnt sich die Liebe durchzusetzen
und das Licht bahnt sich den Weg. Widersprüchlicher kann
eine Zeit nicht sein, denn diese Menschheit scheint in die
Finsternis zurückzukehren,  tatsächlich aber ist sie auf dem
Weg in das Licht.

Während die größten Umbrüche sehr oft ebensolche Schmerzen
mit sich bringen, entsteht die „Welt der Liebe“ und während sich
Mutter Erde umstülpt und der Mensch die letzten Gefechte, mit
sich selbst und mit der äußeren Welt, ausagiert, wächst Liebe in
den Herzen.

Und während die Welt aus den Fugen gerät, wird der Mensch in
seine göttliche Mitte zurückgestellt.

Der göttliche Plan erfüllt sich und nichts und niemand kann
diesen Plan gefährden oder zunichte machen, denn wahrlich:
Das Licht erringt den Sieg über die Finsternis und die Liebe
triumphiert über den Hass -  auf allen Ebenen.

Bleibt beharrlich, bleibt in Liebe und seid das Licht,
Für alles ist gesorgt, so sorgt euch nicht!

Gott ist mit uns, Gott ist in uns und Gott wirkt durch uns.
In Ewigkeit.

In unendlicher Liebe
SANANDA

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015 … nanda.html


96

Re: JESUS SANANDA

SANANDA: WELT DER LIEBE, TEIL II


https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Geburtswehen der neuen Erde

Geliebte Menschenkinder!

Die mächtigen Geburtswehen der lebendigen Mutter
Erde haben eingesetzt! Nichts bleibt wie es war!

Ich bin SANANDA

Ich bin mitten unter euch und mit einer Heerschar von
Lichtwesenheiten tragen wir Fürsorge dafür, dass dieser
Planet aus dem Kokon der Raum Zeit herausgelöst wird.
Die Erde ist in der Obhut des Himmels, nichts kann euch
geschehen, die ihr mit uns auf das innigste verbunden seid.
Die Trompeten Gottes erklingen, die Posaunen des Himmels
kündigen den Wechsel an und leiten das neue Zeitalter des
Lichts ein. Schon könnt ihr mancherorts Klänge von, aus und
durch Mutter Erde wahrnehmen, es sind die ersten hörbaren
Anzeichen dafür, dass sich etwas Großes, unvorstellbares und
befreiendes den Weg zu euch bahnt.

Das neue Leben, die neue Erde, die neue Welt ist auf dem Weg
zu euch und sie wird euch jetzt nach und nach übertragen. Je
früher ihr den Weg der Ohnmacht verlasst und je eher ihr den
Pfad der Selbstermächtigung beschreitet, desto sichtbarer,
greifbarer und erfahrbarer wird für euch dieses Geschenk.
Das Geschenk der neuen Menschheit, die sich ganz auf die
Urquelle allen Seins ausrichtet und die Gott, die ALLES-WAS-IST-
Wirklichkeit in den Mittelpunkt stellt. Gott ist das Zentrum allen
Lebens und dies wird in diesen letzten Tagen der alten Menschheit
von den für den Aufstieg bereiten Menschen erfahren.

Aktuelle Zeitqualität

Widmen wir uns jetzt im Einzelnen der aktuellen Zeitqualität
und den weiteren Transformationsschritten des Individuums.
Die „Spirale der Entladungen“ dreht sich weiter.
Transformation und Wandel beschreiben diese Zeit.
Äußerst schmerzvolle Themen erlösen sich in diesen
Tagen und bringen neue Verletzungen hervor, erzeugen
neues Karma und weitere Verstrickungen.
Eine ganze Welt scheint aus der Mitte, aus ihrer Balance zu
geraten und dieser Schein trügt euch nicht, denn wahrlich:
Ehe diese Erde in die neue Position im Sein gestellt wird und
sich dort verankern kann, wird sie von allen Fesseln, die sie
an die bisherigen Strukturen ketteten, befreit.

Die dunklen Lasten werden abgetragen, aufgelöst und transformiert.
Der Hass vieler Zeiten findet Erlösung und diejenigen die neue Karma
Schleifen erzeugen, werden ihre Erlösung zu einem anderen Zeitpunkt
und auf einer anderen Welt erfahren. Das bedeutet, die großen
Entladungen setzen sich fort und der Höhepunkt ist noch nicht
erreicht! Gleichzeitig beginnt Mutter Erde alle dunklen Energien
abzuschütteln. Große Verschiebungen der Erdmassen sind bereits
im Gange und werden zunehmend auch auf der Erdoberfläche
wahrgenommen. Das bedeutet, die Transformation der Menschheit
ereignet sich im Gleichklang mit dem lebendigen Planeten und was
der einzelne Mensch, was das menschliche Kollektiv erlöst, wird
auch von Mutter Erde für alle Zeiten in das Licht entlassen.
Diese Prozesse streben einer gemeinsamen und gleichzeitigen,
abschließenden Entladung zu und dieser Tag ist im „kosmischen
Gedächtnis“ bereits verzeichnet.

Für die aktuelle Phase im Aufstiegsprozess heißt dies dass
sich an dem Punkt, an dem sich die Menschheit selbst auszulöschen
scheint, planetare und kosmische Ereignisse einstellen, die diesem
Treiben ein jähes Ende bereiten. Dann werden die Einen von den
Anderen geschieden, wir werden uns an allen Plätzen dieser Erde
zu erkennen geben und euch in die lichtvolle Wirklichkeit der
neuen Dimension anheben.

„Levitationsstrahl des Himmels“

Uns stehen „Transporttechniken“ zur Verfügung die wahrlich
aus einer anderen Welt sind, die anders schwingen und andere
Fähigkeiten aufweisen. In jenen letzten Stunden wird der
„Levitationsstrahl des Himmels“ allgegenwärtig sein – auf
allen Plätzen dieser Erde, denn kein Mensch wird vergessen
und viele Menschen erhalten in diesen Stunden eine letzte
Gelegenheit für ihre Wahl.
Die Gnade Gottes wirkt und erreicht ein jedes Menschenkind und
diejenigen, die angstfrei sind werden die Brücke zwischen den
Welten überschreiten und an der Tafel Gottes Platz nehmen,
dort wo ihr von uns erwartet seid.

So wir aus den Ebenen des Lichts euch sagen:
„Fürchtet euch nicht!, ist damit nicht nur euer Verhalten
in dieser Zeitqualität gemeint, sondern vor allem ist diese
heilige Stunde des letzten Tages beschrieben, in der ihr
jede Furcht ablegen und zu uns aufsteigen sollt. Wahrlich:   

Der Himmel kennt seine Kinder und wir kennen und
erkennen unsere Geschwister aus dem Licht, die auf
Erden ihren Dienst verrichten.

Nutzt die Zeit

Für jeden Menschen gilt es die Zeit bis dahin gut zu nutzen.
Diese ist kostbar. Bereitet euch vor, indem ihr beharrlich an
eurer eigenen Liebesfähigkeit weiter arbeitet. Veredelt euer
Wesen und reift zu vollkommenen Geschöpfen heran.
Auch wenn die äußeren Erscheinungsformen das Bild einer
Welt des Hasses abgeben, ist es möglich und erforderlich in
euch selbst die „Welt der Liebe“ zu erschaffen. Die in euch
verwirklichte Liebesschwingung sorgt dafür, dass ihr selbst
heilt und dafür, dass diese menschliche Gesellschaft zügig
vom Hass befreit wird.

Transformation ereignet sich, je nach Intensität und  Hingabe
eines Menschen, rasch oder langsam. In jedem Fall jedoch,
gelangen die Menschen an ihr Ziel und sie erreichen am Ende
das Tor des Lichts. Bedeutend ist, dass ihr beharrlich bleibt und
niemals nachlasst, Licht in euer Wesen und Liebe in euer Herz
zu bringen. Das ist der Weg, das ist die Notwendigkeit, das ist
der Auftrag an alle Lichtkrieger dieser Endzeit: Sorgt dafür,
dass euer eigenes Haus sauber bleibt, damit ihr Gott jederzeit
hereinbitten könnt.

Vielen geht der Vorgang der Erhebung zu langsam voran!
Ich sage euch: In dem Moment, wo ihr auf den Vorgang der
Erhebung aus den geistigen Reichen zurückblicken werdet,
werdet ihr wahrnehmen, in welcher Geschwindigkeit und
Dynamik sich dieser zutrug. Was für ein Kind lange dauert
ist für einen Erwachsenen rückblickend rasch vergangen.
Die Illusion der Zeit erschafft in euch den Zustand des
Wartens und Erwartens, strapaziert eure Geduld und
erzeugt Ungeduld.

Geht in die Meditation und ihr werdet sehen, wie
sich alles rund um euch auflöst. Auch die Zeit.
Gelingt es euch auch im Alltags-Bewusstsein diese
Ebene zu halten habt ihr einen Zustand des Friedens
erreicht den nur wenige kennen, denn Ungeduld erzeugt
Unruhe und der innere Frieden bleibt aus.

Für die kommende Zeit bedeutet dies, dass ihr nach wie
vor in euch selbst für Harmonie und Frieden sorgen sollt.
Das ist es, worauf es heute mehr denn je ankommt.

Hass kann nur die Liebe heilen. Nur durch das
Mitgefühl und durch Vergebung lösen sich die
energetischen Strukturen des Hasses aus einem
Wesen und alle selbst erfahrenen oder anderen
zugefügten Verwundungen können heilen.

Hier ist bei vielen Menschen noch viel zu tun, denn wahrlich: 
Das Reich Gottes muss zuallererst in dir selbst errichtet
werden und ist es nicht in dir selbst, dann ist es nirgendwo.

Gott der Schöpfer allen Lebens offenbart sich allen Menschen,
die dafür bereit sind. Und bereit ist, der sein Leben Gott geweiht
hat und der seine Aufträge auf dieser Welt in Liebe und in Demut
erfüllt.

Der globale Prozess der Transformation setzt sich fort,
gleichwohl werden die individuellen Transformationsschritte
gesetzt. Mit jedem Tag nimmt die Lichtschwingung auf der
Erde zu und die Liebesschwingung Gottes breitet sich in den
einzelnen Menschenherzen aus. Gleichzeitig werden mit jedem
neuen Tag weitere Entladungen sichtbar.
Für den erfolgreichen Wandel dieser Erde bedarf es nur einer
kleinen Anzahl von verwirklichten Menschen und diese Anzahl
ist bereits erreicht. Deshalb können jetzt diese bereits „finalen
Schritte“ der Transformation, wobei sich mächtige energetische
Strukturen befreien,  gesetzt werden.

Mutter Erde entlässt jede dunkle Energie und Mutter Erde wird
geheilt in die göttliche Ordnung zurückgestellt. Und zurückgestellt
wird auch der Mensch, der die Liebe gewählt, das Licht verankert
und den Frieden in sich selbst verwirklicht hat!

Kommt unter mein Dach, ich liebe euch!
Fürchtet euch nicht, denn die Erde ist in meiner Obhut.

…die Welt der Liebe nimmt Gestalt an – in Dir.

Vertraue deiner Kraft und unserer Allgegenwart.

Ich liebe Dich
SANANDA

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015 … nanda.html

97

Re: JESUS SANANDA

SANANDA: WORAUF ES JETZT ANKOMMT!


https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Geliebte Menschen,

bedingungslose Hingabe an Gott ist der Schlüssel für
alles und ist die Lösung für alles! Wer fragt, wer zögert,
wer Bedenken hat, der ist noch nicht bereit für diesen
Schritt, der alle Tore zur Wirklichkeit öffnet.

Wie kann durch Fragen Erkenntnis erworben werden?
Wie kann durch Zögern die Nähe Gottes erfahren oder
durch Zweifel Gottvertrauen erlangt werden? Es ist unmöglich!

Der gemeinhin menschliche Zugang zum Göttlichen,
das heißt, ein Zugang, der durch die menschliche
Wahrnehmung konditioniert ist, bringt immer nur
Mangel hervor und Enttäuschungen.
Sich bedingungslos hingeben zu können, bedeutet immer,
die menschlichen Überlegungen und die Bedenken überwunden
zu haben, sich weder vom Verstand noch von sonstigen
Einschränkungen blockieren zu lassen.

Gottergebenheit bedeutet: was der Verstand nicht
mehr fassen kann, mit dem Verstand auch nicht
fassen zu wollen!

Ein Weiser erkennt die Grenzen und die Begrenztheit seiner
menschlichen Werkzeuge, er versteht, diese zu nutzen; und er
weiß, darauf zu gegebener Zeit zu verzichten. Ein Weiser weiß,
dass sich Gotteserkenntnis jenseits aller menschlichen Erfahrungs-
und Wahrnehmungsmöglichkeiten ereignet und er lässt alles
beiseite, was ihn daran hindert, seine eigene Wirklichkeit zu
schauen.

Nach wie vor ist das größte Hindernis, um wahre und
tief greifende Erkenntnis zu erlangen, die menschliche
Veranlagung, spirituelle Prozesse auf verstandesmäßiger
Ebene begreifen zu wollen und das noch ehe sich ein
Mensch der eigentlichen spirituellen Arbeit ausgesetzt
hat. 

Die bedingungslose Hingabe an Gott ist die „Meistereigenschaft“
dieser Tage und nur wirkliche Meister verfügen darüber.
Aufgrund dieses höheren Bewusstseins ist es diesen Menschen
möglich, sich allmählich von ihren Prägungen und Blockaden zu
befreien und die wahre göttliche Natur freizulegen.

Es ist ein langsamer und stetiger Vorgang, der immer von Erfolg
gekrönt ist, so ein Mensch konsequent und unbeirrt diesem Weg
des Lichts folgt; und auf diesem Weg ist die bedingungslose
Hingabe an Gott die Meisterqualität.

Demut und Unschuld

Die göttliche Natur wird nach und nach befreit, tiefe innere
Gewissheit tritt nach und nach ein und der unermüdliche Sucher
weiß, dass jede Erkenntnis gegeben wird und niemals eingefordert
werden kann.
Hier tritt die Demut hervor, die reine und unschuldige Haltung
eines göttlichen Geschöpfs, das sich nach der Quelle sehnt und
weiß, dass diese Sehnsucht, gleich wie viel Anstrengungen man
auch unternimmt, nur von Gott selbst gestillt werden kann.

Herz denkt, Verstand fühlt

Am Anfang jedes Erkenntnisvorganges steht ein klarer Gedanke.
Daraufhin folgt ein deutlicher innerer Impuls, ehe die erste Ahnung,
was bedingungslose Hingabe an Gott in ihrem Kern bedeutet und
erfordert, aufkeimt; und dieser klare Gedanke ist schöpferischer
Natur und wird vom Herzen gedacht.

Denken mit dem Herzen ereignet sich, sobald ein Mensch
energetisch gesäubert und von Blockaden bis zu einem
bestimmten Grad befreit ist. Nichts kommt von alleine,
obwohl alles von selbst zu dir gelangt!

Versteht diese Wahrheit, denn die Basis, damit ihr das Licht
Gottes empfangen könnt, muss in euch selbst gelegt sein:
durch die tägliche Arbeit an eurem Wesen und durch die
tägliche Bereitschaft, euch der eigenen Transformation
zu verschreiben – bedingungslos.
Dann bringt ihr euch in die Lage, das Licht Gottes zu erkennen,
es in euer Wesen einzulassen; und ihr werdet aufgrund dieser
Durchlässigkeit zu wahrer Hingabe fähig.
Wer vom göttlichen Licht berührt wurde, der beginnt sich
nach dem göttlichen Licht zu verzehren und die sinnliche
Welt tritt zurück und verliert die Macht über solch einen
Menschen.

Erkennen, was ist, mit dem Herzen denken
und mit dem Verstand fühlen, das ist der Weg.

Alles ist Gott

Versteht, dass es heute darauf ankommt, tiefe Gottesverwirklichung
zu erlangen, dass es heute darauf ankommt, keinen „gottlosen“
Gedanken, heißt, keinen Gedanken, ohne Gott zu denken, kein
Wort, ohne Gott zu sprechen, und dass es heute darauf ankommt,
jede Handlung in tiefem Einklang mit dem Göttlichen in euch zu
begehen. Alles ist Gott, und alles, was der Mensch ist, ist Gott.
Gott, die Liebe Gottes das Licht Gottes sind heute der
Menschheit die größten Hilfen dieser intensiven und
großen Zeit der Transformation.

Wer sich selbst verwirklichen möchte, dabei jedoch
auf Gott verzichtet, stärkt sein Ego, wer sich selbst
erhöht, ohne von Gott erhoben worden zu sein,
stärkt seine niedrige Natur, und wer seine Taten
auf den Lohn auf dieser Welt ausrichtet, wird
diesen von dieser Welt erhalten.

Liebe, Licht und Gnade überall! Wie ein ungeborenes Kind
vom Fruchtwasser im Mutterleib umgeben ist, so ist der
Planet und alles Leben auf Mutter Erde von der Gnade
Gottes umgeben: ein natürlicher göttlicher Zustand,
in dem die Menschheit lebt, wirkt und atmet, nur
dass diese Tatsache den Wenigsten bewusst ist.
Begreift diese Wirklichkeit und entdeckt sie; und im
gleichen Maße, wie die Anbindung an Gott zunimmt,
fallen die Bindungen an diese Welt ab. Dies ereignet
sich ganz von selbst und ohne Anstrengung, da in
diesem Zustand der Verwirklichung jedes Gefühl, etwas
aufgeben zu müssen, um Gott zu erlangen, verloren geht.

Die göttliche Verbundenheit eines vollbewussten
Wesens mit Mutter Erde kann in Erscheinung treten.
Erkennt den Unterschied zwischen der Gottanbindung
und den Bindungen an diese Welt und schreitet am Pfad
der Erkenntnis weiter und weiter! Lasst nicht nach, damit
ihr die Spreu vom Weizen trennen und den Weg der
bedingungslosen Liebe beschreiten könnt.

Transformation fortsetzen!

Nehmt euch also in Acht vor jenen, die euch von der eigenen
Transformation abhalten, indem sie euch auf die Ereignisse im
Außen, anstatt auf die energetischen Heilungen in eurem Inneren,
fokussieren. Was du wissen musst, gelangt zu dir, was du erfahren
sollst, wird dir gegeben, was du erkennen kannst, das wird dir
vermittelt – und dir allein obliegt es, das Wissen, die Erfahrungen
und die Erkenntnisse magnetisch anzuziehen, sie einzuladen in
dein Leben. So öffnet sich euer Wesen, denn das Licht des
Himmels gelangt in neuer Kraft in eure Herzen.

Jetzt ist alles möglich für den, der bereit ist, alles vor
Gott auszubreiten. Wer sich dieser Wahrheit öffnet,
wird das Himmelreich betreten, denn wahrlich:
Die Schöpfung versorgt bedingungslos alles Leben
und jede Welt.

So gehet hin und tut es Mutter Erde und der Schöpfung
gleich, indem ihr die „Meisterqualität“ der Bedingungslosigkeit
zum Vorschein bringt.

Jetzt, da sich Mutter Erde umstülpt und da der Klang
der Schöpfung überall ertönt, gilt es, sich hinzugeben
an das Licht, und es ist Zeit, sich ganz dem Göttlichen
zu öffnen.

Ich bin mitten unter euch. Ich unterweise euch und leite
jeden Menschen an, der voller Sehnsucht nach mir ruft.

Unter meinem Dach findest du Schutz,
in meiner Gegenwart findest du Geborgenheit
und durch meine Liebe offenbart sich dir das Licht.

Vertraue, geliebter Mensch, Mutter Erde
heilt und der Planet wird neugeboren.
Deine Sehnsucht wird gestillt.

In unendlicher Liebe
Sananda

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015 … nanda.html

98

Re: JESUS SANANDA

20. Juni 2015
AUFLÖSUNG SCHWARZMAGISCHER INITIATIONEN & EINWEIHUNG IN DEN „ANKH“, SANANDA


https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Heilung durch die Gnade Gottes
_________________________________

Geliebte Menschen,

seit Anbeginn dieser Menschheit tobte der Kampf zwischen
dem Licht und der Finsternis. Die Repräsentanten der dunklen
Macht wollten die Vorherrschaft auf diesem Planeten sichern
und für eine lange Zeit schien dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt.
Die Menschheit war durch Manipulationen an Körper, Geist und
Seele gefangen, konnte sich weder befreien noch das Joch der
Finsternis ablegen.

Diese Zeit der „menschlichen Ohnmacht“ ist, seitdem
der planetare und kosmische Wandel vom Himmel
ausgerufen wurde und auf Erden im Gange ist, vorüber!

Heute dient die hohe Lichtqualität aus dem Sein, die der Erde
unentwegt zufließt, dafür, dass sich die einzelnen Menschen aus
ihren Abhängigkeiten und von den energetischen Verbindungen
zu den Meistern der Finsternis befreien können.

Ein Vorgang der sich seit Jahren mit täglich steigender Intensität
fortsetzt, bis alle Menschen, denen es bestimmt ist, in die Wirklichkeit
des ewigen Lebens zurückfinden, indem sie sich ihrer Herkunft und
ihrer lichtvoll- liebenden göttlichen Natur bewusst werden.

Damit dieser Prozess des Erwachens einzelner Menschen wie
des menschlichen Kollektivs fortschreiten kann, gilt es jetzt,
alle noch aktiven Verträge und schwarzmagischen Initiationen
aus der Zeit und nach der Zeit von Atlantis, aufzulösen. Es gilt
das „dunkle Erbe von Atlantis“, jene schwarzmagischen Energien,
die den Untergang von Atlantis überdauerten aufzuheben und zu
erlösen. Es ist an der Zeit, dies jetzt auf nächster Ebene zu tun,
damit das göttliche Licht völlig frei und ungehindert durch euer
Wesen zirkulieren kann.

Stunde der Vervollkommnung

Heute, hier und jetzt wollen wir auf diese Notwendigkeit unsere
ungeteilte Aufmerksamkeit lenken, damit Heilungen geschehen
können auf den nächst tieferliegenden Ebenen eures Wesens.
Eine weitere Stunde zur Vervollkommnung des Menschen ist
vom Himmel gegeben, indem noch bestehende Verbindungen
zu den Dunklen gelöst werden, bis das Licht Gottes eure Herzen
regiert und bis euer Leben von der Liebe Gottes durchdrungen ist.

Heute, hier und jetzt werden wir weitere Schichten der Finsternis
aus den Menschenseelen entfernen und das, was eure Herzensliebe
blockiert, auf nächst tieferer Ebene freilegen; bis ihr für die
bedingungslose Liebe, für das Christuslicht in euch selbst, durch
und durch empfänglich werdet, bis euer Wesen durchlässig ist für
die einzige Wirklichkeit allen Lebens: der allgegenwärtigen Liebe
Gottes.

Die Auflösung und das Löschen solcher dunkler Initiationen bilden
heute den wichtigen Bestandteil jeder Heilung. Ohne die restlose
Erlösung dieser Umstände auf allen Ebenen eines Wesens ist jede
Heilung unvollständig.

Soll das ganze Wesen eines Menschen vom göttlichen Licht
geflutet und im göttlichen Licht getränkt werden, dann gilt
es, restlos alle Programmierungen und Verträge aus allen
Epochen in der Zeit zu erlösen. 

Dann ist der Weg zur Erleuchtung frei, dann offenbart sich
euch das göttliche Bewusstsein in seiner Allmacht und
Herrlichkeit.

Fortsetzung der Transformation

Die heutige Heilung, das Erlösen von schwarzmagischen
Initiationen unterschiedlicher Epochen eures Menschseins,
ist also keine Wiederholung längst erlöster Themen, sondern,
bedeutet eine Fortsetzung der Heilung auf nächst tieferliegender
Ebene. Die jetzt beginnenden Heilungen reichen weit zurück in
eure Geschichte des Menschseins und erfassen vor allem die
Zeit von Atlantis. Bisher unberührte Ebene eures Wesens werden
vom göttlichen Licht berührt, damit sie heilen können; tief
liegende und noch unerlöste Aspekte erlangen Befreiung.

Damals, als viele von euch ein dunkles Erbe angetreten haben,
begannen sich die dunklen Einflüsse von Leben auf Leben zu
verdichten. Dies war die angestrebte Entwicklung der Menschheit
und bedeutete den Abstieg der Menschheit in das dunkle Zeitalter -
ein Zeitalter, das heute vorüber und dessen unabänderliche
Auflösung mitten im Gange ist.

Der Wind hat wahrlich gedreht und die Wiederkunft
des lebendigen Christus in euren Herzen erfüllt sich.

Es ist die Zeit, diesen nächsten Schritt in die Selbstliebe zu
setzen. Was wissentlich oder unwissentlich versprochen wurde -
Verträge und Abmachungen mit den dunklen Mächten dieser
Matrix - wird heute im vollen Bewusstsein um die Bedeutung
dieses Moments aufgelöst.

Ankh-Schlüssel

Im zweiten Teil dieser „Heilungen in der Gnade Gottes“ wird
jedem Menschen, der dieser Manifestation des Lichts beiwohnt
die Einweihung in die lichtvolle und lebendige Energie des „Ankh“
gegeben.

Der „Ankh-Schlüssel“ öffnet das Tor zur Fülle
und das Tor zum Leben.

Zugleich werden heute, hier und jetzt bei allen Menschen,
die dieser Manifestation des Lichts beiwohnen und die für
diese Heilungen bereit sind, alle manipulativen Übergriffe,
die durch den Ankh-Schlüssel in der Vergangenheit erfolgt
sind, gelöst und/oder gelöscht.

Der Ankh-Schlüssel repräsentiert zwei Pole und kann Leben
spenden und Leben nehmen; und so verstiegen sich viele
Mächte dazu, die Menschen mittels dieser Energie zu
beherrschen.

Heute, hier und jetzt werden diese manipulativen Einweihungen
gelöscht und es wird die reine und pure Energie der Liebesschwingung
Gottes - in der jedem Menschen angemessenen Frequenz - vermittelt
und in das Wesen eingelassen.

Mit dieser lichtvollen Einweihung in die „Ankh-Energie“ verbunden
ist eine weitere Anbindung des Menschen an die göttliche Fülle, ein
tieferes Verständnis der Unsterblichkeit und ein bedingungsloses
Vertrauen in Alles-Was-Ist; und damit verbunden ist auch die
weitere Aktivierung des Lichtkörpers.

Wisset, schwarzmagischen Übergriffe hatten und haben
immer ein Ziel: den Menschen von seiner göttlichen
Wirklichkeit fernzuhalten.

Schwarzmagische Taufe

Beispielgebend ist hier die Initiation der Taufe in der römischen
Kirche, die - wie kein anders Ritual - die Versklavung der
Menschheit in der jüngeren Menschheitsgeschichte prolongierte.
Diese Taufe, wobei der Priester das Kreuzzeichen über Stirn/
Scheitel-Chakra, Mund/Kehlkopf-Chakra und Brust/Herz-Chakra
malt, dient dazu, um das dritte Auge des Neugeborenen zu
verschließen, um den Menschen zum Schweigen zu bringen (Mund)
und um das Herzchakra, den Sitz des Christusbewusstseins und
der Freiheit des „neutralen“ Menschen, zu blockieren.
Dieses Todessymbol wurde zum Symbol des ewigen Lebens
hochstilisiert und diente der Kirche dafür, um die Menschen
vom Leben auf dieser Welt ab- und vom ewigen Leben fernzuhalten.
Falsches wurde als richtig, totes als lebendig, dunkles als lichtvolles
erklärt - und so gaben sich die Menschen einer Einweihung hin,
die exakt das Gegenteil von dem, was versprochen wurde
und noch wird, bewirkt.

Weiterführende Links:
Taufe ist Fluch – JESUS CHRISTUS:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2 … s-der.html
Die Taufe, Einweihung durch Gott – JESUS CHRISTUS:
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2 … jesus.html

Solche und ähnlich Rituale sind Teil des dunklen Erbes aus
Atlantis und sie finden sich auf unterschiedliche Weise in
vielen Religionen wieder. Dementsprechend wurden auch
die Symbole verfälscht oder missbräuchlich angewandt.

Die Heilung

Von Atlantis ausgehend werden wir bis in die heutige Zeit reichend
die nächsten und tiefer liegenden Ebenen dieser energetischen
Strukturen aus eurem Wesen lösen. Und es ist einfach,
wie alles Göttliche immer einfach ist: Sprecht:

ICH (nenne deinen Namen)
BIN BEREIT FÜR DIE AUFLÖSUNG ALLER SCHWARZMAGISCHEN
INITIATIONEN, DIE IN MEINEM WESEN SEIT DER ZEIT AUF
ATLANTIS NOCH WIRKEN. ICH BIN BEREIT FÜR DIESE GNADE.
ICH DANKE GOTT DAFÜR.

Pause…

MEIN HERZ EMPFÄNGT LIEBE.

Die Befreiung dieser dunklen Magie erfolgt jetzt bei allen Menschen
auf der nächst tieferen Ebene und ist dem Individuum angemessen.
Manche Menschen jedoch erhalten heute, hier und jetzt die vollständige
Heilung. Diese Menschen schreiten fortan und für alle Zeiten auf dem
Pfad des Lichts.

Es ist geschehen. Nehmt es an und feiert euer Leben.
Nun seid ihr bereit dafür, es zu erhalten.

Pause…

Im zweiten Schritt empfangen wir nun die für viele Menschen
erste Einweihung in die lichtvolle und Liebe sendende Energie
des „Ankh“: dem Symbol des ewigen Lebens und der Fülle Gottes.

Heute, hier und jetzt öffnen sich bei allen Menschen, die diese
Einweihung erhalten, neue Zugänge zur Fülle der Schöpfung
und es erschließen sich weitere Ebenen des Bewusstseins.

Negatives oder positives, gut und böse, Licht und Finsternis
treten zurück, was bleibt, ist das unverwandte Betrachten
des Lebens als das WAS-IST: im Innen wie im Außen.

Am Weg zur Erleuchtung gilt es die polare Weltsicht zu
überwinden, gilt es das Bewusstsein auf die übergeordnete
„neutrale“ Sicht auszurichten und zum unbewegten Beweger
heranzureifen. Diese Einweihung ist ein wichtiger Schritt dahin,
denn ehe die polare Welt als „unpolar“ wahrgenommen werden
kann, gilt es für jeden Menschen, den Reichtum der göttlichen
Fülle zu erfahren und seinen Durst aus der unerschöpflichen
Quelle allen Lebens zu stillen.
Es gilt, einen tiefen Anker des bedingungslosen
Gottvertrauens zu setzen.

Wo Gut und Böse, ohne es zu leugnen, überwunden
werden, tritt der Zustand der Freiheit ein, dann ist
ein Mensch wahrlich erwacht.

Ein jeder Mensch, der dieser Manifestation des Lichts in
seiner Jetzt-Zeit beiwohnt und dafür jetzt bereit ist, erhält
diese Einweihung in spezifischer Schwingungsintensität und
Lichtfrequenz. 

Die Einweihung

Das bedeutet, ein jeder Mensch wird seiner individuellen
Entwicklung gemäß vom göttlichen Licht – jetzt – berührt.
Und es ist einfach, wie alles Göttliche einfach ist:

ICH (nenne Deinen Namen)
BIN BEREIT, DIE EINWEIHUNG IN DEN „ANKH“
DES EWIGEN LEBENS IN DER FÜLLE GOTTES
JETZT ZU EMPFANGEN.
ICH DANKE GOTT FÜR DIESE GNADE.

Pause…

MEIN HERZ EMPFÄNGT LIEBE.

Geliebte Menschen!

Die Erhebung der Welt setzt sich fort und kann erst
abgeschlossen werden, so sich die einzelnen Menschen
über ihre Selbstbegrenzungen erhoben haben.

Der Wandel der Welt setzt sich fort und setzt die Verwandlung der Menschenherzen voraus. Alle Heilungen und lichtvollen Einweihungen
dieser Zeit dienen dazu, um euch zurück in eure göttliche Schwingung
zu bringen, um euch an der Alles-Was-Ist-Wirklichkeit teilhaben zu
lassen. Dabei gilt es, im Vorfeld alle alten Strukturen im eigenen
Wesen und die dunklen Verträge aus der Zeit zu entfernen - bis
der einzelne Mensch in der Lage ist, sich selbst aus dem Gefängnis
eigener wie fremder Konditionierungen zu befreien und bis ausreichend Selbstbewusstsein und die ständige Anbindung an Gott erlangt sind.

Bei allen Erfordernissen im Aufstiegsprozess stehen die
vollständigen Heilungen der Energiekörper eines menschlichen
Wesens heute an vorderster Stelle und sind die dringlichste Notwendigkeit dieser Tage. Kein globales Ereignis, mag es
noch so erhaben oder lichtvoll sein, kann die Kraft entfalten,
die ein einziger Mensch, der Erleuchtung erlangt hat, freisetzt!

Der individuellen Heilung ist heute also alles untergeordnet!
Die Lichtebenen des Seins sind zu euch entsandt, um Energie
bereitzustellen, um euch zu begleiten, um euch durch die vielen
Unterwelten zu navigieren, ehe ihr aufsteigt und den Gipfelsieg
erlangt. Wahrlich, ich sage euch:

Die vollständige Heilung eines einzigen Menschenherzen
hat größere Auswirkungen auf die Heilung des Planeten,
als jede Beseitigung unzumutbarer Zustände in dieser
noch unerlösten äußeren Welt.

Selbstheilung bleibt wesentlich!

Geht also hin und bringt ausreichend Kraft und Energie für
eure Selbstheilung auf! Das ist es, worauf es heute und bis
zum Ende der Zeit immer noch ankommt:

1.) Geht keinerlei Kompromisse mehr ein.
2.) Blickt dorthin, wo ihr bisher nicht hinblicken wolltet.
3.) Berührt das, was bisher für euch als unberührbar galt.
4.) Überwindet jede Furcht vor der Verwandlung.
5.) Beginnt damit, Erfolge eurer Transformation zu feiern
und die weiteren Schritte bis zu eurer Vollendung zu lieben.
6.) Liebt die Verwandlung, liebt das Neue, liebt die Möglichkeiten,
die euch heute dafür geboten werden.
7.) Sagt nicht, es sei genug; sagt nicht, ihr hättet bereits genug
getan, erkannt und bewirkt; sagt nicht, ihr wäret müde und
hättet euch eine Pause verdient!
8.) Sagt vielmehr: wohlan, weiter bis ich vollendet bin!
Wirke du göttliche Macht, wirke du göttliches Licht,
wirke du göttliche Liebe  - bedingungslos in mir und durch mich.
9.) Lasst euch von den alltäglichen Befindlichkeiten nicht länger
irritieren, euch vom lichtvollen Weg nicht abbringen oder vom
liebevollen Tun nicht abhalten.
10.) Erkennt die Finsternis in euch und um euch und erleuchtet
sie mit eurem Licht!
11.) Wisset: Ihr seid das Leben, ihr seid der Weg,
ihr seid die Wahrheit und ihr seid die Liebe.

Mit der heutigen Heilung und Einweihung habt ihr die nächste
Stufe der Freiheit erklommen, sowie die nächste Treppe des
Wissens betreten, und: euch wurde Macht verliehen.

Was heute hier und jetzt geschehen ist, wird euch auch
weiterhin zuteil, so ihr euer Herz für das Licht öffnet und
euer Wesen bedingungslos der Gnade Gottes überantwortet.

Ein Mensch, im Fluss des Lebens angelangt, gibt sich
der Führung Gottes hin und „Seinem Licht der Liebe“.
Gehet hin, denn ihr seid neugeboren und werdet es
fortan in jedem neuen Augenblick.

Ich bin mitten unter euch seit Anbeginn der Zeit
und bis zum Ende aller Tage. In Ewigkeit.

SANANDA 


99

Re: JESUS SANANDA

DIE LETZTEN 20 MINUTEN, TEIL I - SANANDA  24. Juni 2015

Erlösung der Weltuntergangsängste

https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128


Geliebte Menschen,

heute, hier und jetzt öffnet sich ein neues Tor der Heilung,
indem ihr die Gelegenheit zur Erlösung aller in euch wirkenden
Ängste, den Untergang einer Welt betreffend, erlöst.

Ich bin SANANDA

Bericht: Zum dritten Mal wiederholt sich folgender Traum -
die Erde bebt, eine große Flut naht, Menschen versuchen sich
in Sicherheit zu bringen, jedoch vergebens – das „große Ereignis“
hat begonnen. Ich selbst schwebe mal in der Luft, dann gehe ich
wieder auf festem Erdenboden. Den Menschen, die mir begegnen,
sage ich, dass in 20 Minuten alles vorbei ist und 6 Milliarden Menschen gestorben sind; dabei ernte ich ungläubige Blicke, die Menschen halten
dieses Erdbeben für ein einmalig lokales und kurzes Ereignis.

Währenddessen sehe ich Häuser einstürzen und die große Flut
kommt unaufhaltsam auf uns zu, die Erde bebt weiter und in der
Ferne sehe ich Feuer und Rauch aufsteigen. Dann nehme ich meine
Familie und die engsten Freunde wahr. Wir sitzen kreisförmig
beieinander und halten uns an den Händen, während wir das
Mantra SUREIJA OM ISTHAR OM rezitieren.
Wir tun das im vollen Bewusstsein, dass wir dadurch unsere
Schwingung hochhalten und von den Ereignissen unberührt
bleiben. Ich habe eindeutig den Eindruck, hier handelt es sich
um die Pol-Wende und/oder um den gesamten planetaren
Umbau, um das von vielen erwartete Ereignis.
(Ich erwache und Traum Ende)

In der Tat, dieses Traumbild zeigt den Ablauf der letzten Stunden
auf dieser letzten 3D-Matrix, dem letzten sich erlösenden Hologramm,
ehe diese Welt gewandelt ist und ehe die Lichtkrieger der ersten
und letzten Stunden, die bis zuletzt vor Ort bleiben, entrückt werden.
Dass Jahn fliegt und über der Szene schwebt, zeigt auf, dass die,
die zurückkehren in das Licht, von den Ereignissen unberührt
bleiben.

Warum wurde dieser Traum wiederholt eingespielt?

Damit ich durch diese Botschaft eure Aufmerksamkeit auf die
Erlösung aller in euch wirkenden Ängste, den Untergang einer
Welt betreffend, lenken kann. In vielen Zeiten wurden Welten
verändert, unterlagen Zivilisationen großen Umbrüchen und
dies lange vor Atlantis, in Atlantis und nach Atlantis;
und immer wieder wart ihr Teil dieser Ereignisse, immer wieder
fanden sich eure Lebensspuren in den Gesellschaften, die sich
solchen oft traumatischen Erfahrungen unterzogen, damit
Wachstum auf der Grundlage dieser Erfahrung geschehen
konnte.

Heute und in Anbetracht der bevorstehenden Ereignisse der
vollständigen Umwandlung des Planeten gilt es, all eure mit
diesem Wandel verbundenen Ängste aus eurem zellularen
Gedächtnis zu lösen und aus eurem Wesen zu befreien.

Wichtig ist, dass ihr so die letzten „20 Minuten“ auf dieser
Welt anbrechen, orientiert bleibt und nicht aus Angst zu
Salzsäulen erstarrt. Der Traum zeigt deutlich, worum es
dabei geht: Haltet die hohe Schwingung und ihr seid
geschützt. Dies kann durch zweierlei Möglichkeiten
geschehen:
1.) indem ihr in aller Stille in euch selbst zentriert
und an das Göttliche angebunden bleibt oder
2.) indem ihr euch, wie im Traum dargestellt, verbindet
und euch durch das Wiederholen des Namens Gottes in
diese Schwingung hebt.

Bedeutend dabei ist die Grundschwingung eines Menschen,
denn auf dieser Basis wird der Transfer in die neue Welt
erfolgen oder muss dieser Transfer ausbleiben und eine
weitere Erfahrung des eigenen Unterganges in einer
untergehenden Welt ist die Folge.

Das heißt, die manifestierte Grundschwingung eines
Menschen ist der eigentliche Schlüssel für den Aufstieg,
und es ist nicht das alleinige Sprechen eines Mantras am Tage X
oder das Anrufen des Namens Gottes in diesen letzten alles
verändernden Stunden.

Die letzten 20 Minuten

sagen aus, dass die „Zweiheit“, die Polarität, aufhört zu wirken
und eine ganze Welt in den Kreis allen Lebens (die Null) zurückkehrt,
in die unpolare Wirklichkeit der Liebe Gottes und des Lichtes aus dem
Sein; und die 20 Minuten sagen auch aus, wie rasch sich dieser Wandel vollziehen wird. Viele werden am Abend zu Bett gehen und auf einer
anderen Welt in einem anderen Körper aufwachen, viele werden
mitten am Felde zu Salzsäulen erstarren und viele werden nicht
wissen, ob sie träumen oder wachen, während sich eine andere
Welt über diese Welt stülpt und diese Zivilisation, so wie ihr sie
heute kennt, aufhört zu existieren – wahrlich: von einem auf
den anderen Moment.

Geliebte Kinder Gottes,
geliebte Geschwister des Lichts,
Brüder und Schwestern des Einen, der alles ist!

Bereitet euch vor, indem ihr täglich daran arbeitet,
eure Grundschwingung zu erhöhen. Wie?
Durch die Reinigungsarbeiten in eurem Wesen.
Daher bitte ich euch, eine neue Ebene der Anbindung
an das Licht anzustreben und das bedeutet, mit neuer
Aufmerksamkeit euren noch vorhandenen Blockaden zu
begegnen.

Was eure Ängste im Zusammenhang mit den Untergang einer
Welt betrifft, bitte ich euch, in eine tiefe Meditation zu gehen
und die geistigen Lichtebenen des Seins um die Auflösung dieser
in euch noch wirkenden Ängste zu bitten. Wiederholt dies so lange,
bis ihr deutlich wahrnehmen könnt, dass ihr von diesen Ängsten
befreit wurdet.

Ängste behindern jeden Fortschritt und verdunkeln
immer die Sicht auf das Wirkliche.

Bitte fasst neuen Mut, neue Kraft, und seid entschlossen,
euch selbst im Lichte Gottes zu betrachten. Noch ist viel zu
erlösen, genug zu tun und reichlich zu erkennen. Beendet
eure Arbeit an eurer eigenen Heilung nicht frühzeitig, ruft
euch weder voreilig zu Erleuchteten noch als vollkommen
Geklärte aus.

Die nächste Phase der Heilungen hat eine bisher unerreichte
Intensität – da alles in das Licht gestellt werden kann, alles,
wozu ein Mensch aus tiefstem Herzen bereit ist. Dies erfordert
euren Mut und die Fähigkeit, euch selbst als unverwandter
Betrachter zu begegnen.

Gebt die Ego-Anhaftungen auf!
Das Ego zieht euch immer in den Abgrund,
das Selbst hebt euch immer an und in das Licht.

Beginnt, euch mit eurer unpolaren göttlichen Wirklichkeit zu
identifizieren, und legt die vom Ego hervorgerufenen
Programmierungen ab – löst sie im Lichte, das euch heute
Tag für Tag in einer immer höheren Frequenz zufließt, auf.
Dann ist alles getan, dann seid ihr auf die letzten 20 Minuten
auf dieser Erde gut eingestimmt und optimal vorbereitet.

6 Milliarden Menschen
JJK: 6 Milliarden Menschen werden sterben?

SANANDA: Diese „Richtzahl“ bedeutet, dass so viele Menschen
am Aufstieg in die 5. Dimension des Seins nicht teilhaben können
und noch weitere Erfahrungen auf niederschwingenden Welten suchen,
ehe sie sich vollenden. Niemand stirbt, alles geht in eine andere Form
über, wahr ist: Diese Welt wird an allen Gliedern erneuert und neue
Welten entstehen, die die alten Energien dieser Welt aufnehmen,
damit sich jene, die sich heute, hier und jetzt nicht verwirklichen
wollten, zu gegebener Zeit verwirklichen können.
Es ist für alles und für jeden gesorgt, sorgt euch nicht, denn auch
wenn die Ereignisse der Transformation dieses Planeten von
unermesslicher Kraft sind, ereignet sich alles immer in der
Obhut Gottes. Auch für die Gottlosen ist gesorgt, auch für die,
die sich der Finsternis ergeben haben, sie werden durch diese
Ereignisse wachsen und neue Erkenntnisse erhalten.

Sorgt euch alleine um eure eigene Vervollkommnung.
Noch ist Zeit, noch kann der Mensch das Gewand des
Lichts erhalten, denn wahrlich: Die Gnade Gottes wirkt
bis ans Ende aller Tage.

Ich bin mitten unter euch
SANANDA

http://www.lichtweltverlag.blogspot.de/ … nanda.html

100

Re: JESUS SANANDA

SANANDA: DIE LETZTEN 20 MINUTEN, TEIL II

https://nebadonia.files.wordpress.com/2013/10/sananda.jpg?w=101&h=128

25. Juni 2015
Bericht: Bezugnehmend auf die Botschaft „Die letzten
20 Minuten, Teil I“ wurde mir einen Tag darauf erneut ein
Traum mit einem weiteren Hinweis auf die Zahl 20 eingespielt,
indem die 20, ohne dass ich mich an die Details dieses Traumes
erinnere, durchgehend präsent und allgegenwärtig ist.

Geliebte Menschen,

die Zahl 20 - die Zahl der göttlichen Gnade, der göttlichen Gesetze
und in der 2 die Zahl der allliebenden Präsenz der göttlichen Mutter -
wird der Menschheit in diesen Tagen eingeprägt. Was bevorsteht,
kündigt sich durch Symbole,die der Mutter Erde und einzelnen
Menschen laufend übermittelt werden, an.

Die bevorstehende Erlösung der Menschheit wird euch durch
die heilige 20 ankündigt; und dies geschieht, noch ehe die
Posaunen Gottes auf der ganzen Erde ertönen.

Himmel öffnet sich

Der wiederholte Hinweis auf die 20 zeigt, dass die Nähe zu
„dem Ereignis“ zunimmt. Die 2 als Zahl der göttlichen Mutter
zeigt auch auf, dass Mutter Erde in die Einheit, die 0,
zurückgeführt wird.

Auf noch eine Tatsache weist dieses sich wiederholende Traumbild
hin, dass die Zeit der Gerechtigkeit gekommen ist und dass sich
der Himmel für alle Kinder Gottes, die den Weg der Liebe und den
Pfad des Lichts betreten und nie verlassen haben, öffnet.

Unrecht wird getilgt,
Lieblosigkeit wird entfernt; und alle, die für diese Umstände
verantwortlich zeichnen, werden zur Verantwortung gezogen -
sei es auf Erden oder vor den himmlischen Thronen, die in ihrer
Güte und Allwissenheit die verirrten menschlichen Seelen
zurückführen in die göttliche Einheit.

Heilt euer Innerstes!

Das Diesseits vereint sich mit dem Jenseits,
auch darauf weist diese Zahl hin, und somit wird deutlich,
dass der planetare Aufstieg von Mutter Erde und der
Menschheit in das Licht näher und näher rückt, auch
wenn sich unter den Menschen auf Erden die Ungeduld
ausbreitet.

Daher, ihr geliebten Götter in Menschengestalt:
1.) Hebt euch von selbst aus der Zeit heraus, indem ihr euch
a.) durch Meditation in das zeitlose Sein begebt oder
b.) durch das ständige Angebundensein an die Quelle
unablässig in der zeitlosen Wirklichkeit der Quelle lebt.

Wer heute wartet, der ist von Enttäuschungen umgeben
und der kann sich kaum auf das göttliche Licht ausrichten.
Wer heute bei sich selbst bleibt und unentwegt Licht in sein
Wesen lässt, dessen Aufmerksamkeit ist bis zum letzten aller
Tage auf das Wesentlichste ausgerichtet: auf die Heilungen
in eurem Inneren.

Von Bedeutung ist, zu wissen, dass es sich ereignet!
Unbedeutend ist, wann es sich ereignet.
Verabschiedet euch von allen Raumzeit-Linien, indem
ihr euch der zeitlosen Gegenwart Gottes hingebt;
bis die Gnade der Erlösung den ganzen Erdball und
alle Menschen erfasst hat.

Erlöst euch von den zeitlich konditionierten Erlösungsmustern,
befreit euch aus dem Gefängnis dieser Welt und ihr werdet
im Himmel sein – noch heute.

Ich bin es, der da ist mitten unter euch.
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben,

SANANDA

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015 … nanda.html